Zum Inhalt springen

J+S: Änderungen durch neues Sportförderungsgesetz

Ab dem 1. Oktober 2012 tritt das neue Sportförderungsgesetz in Kraft und gleichzeitig einige Neuerungen/Änderungen von und bei J+S:

Jugend und Sport erhält mit dem neuen Sportförderungsgesetz eine neue, einfachere und einheitlichere Grundlage. Dabei wurde die Gelegenheit genutzt und das Sportförderprogramm des Bundes «fit für die Zukunft» gemacht. Die Neuerungen gelten ab dem 1. Oktober 2012.
Die wohl grösste Änderung mit dem neuen Sportförderungsgesetz: Der J+S-Kindersport (bisher J+S-Kids) ist jetzt gesetzlich verankert, d.h. das Programm J+S ist künftig offen für Kinder und Jugendliche von 5 bis 20 Jahren. Es umfasst 2 Zielgruppen:

  • J+S-Kindersport für 5- bis 10-Jährige
  • J+S-Jugendsport für 10- bis 20-Jährige

Was ist neu/anders im Cevi, also der Sportart Lagersport/Trekking?

Lager mit Kindern oder Jugendlichen im LS/T

Es ist möglich zielgruppengetrennte Lager anzumelden. Dann ist es aber nur möglich Kinder von 5-10 oder Jugendliche von 10-20 anzumelden. Hinweis: Die 2/3-Reglung ist ab dem 01.10.2012 nicht mehr gültig.

Kindersport im LS/T

Kindersport kann im LS/T nur als Einzelsportart durchgeführt werden. Die Angebote finden alle als Lager statt, die Bewegungsgrundformen bilden weiterhin die Basis für das Lagerprogramm im Kindersport.

Ab dem 1.10.12 können aber gemischte Lager Kinder- und Jugendsport durchgeführt werden. Dabei müssen die verschiedenen Bedürfnisse beider Zielgruppen berücksichtigt und im Lagerprogramm abgebildet werden.

Altersgemischte Lager im LS/T

Ab dem 1.10.12 können nach wie vor gemischte Lager Kinder- und Jugendsport durchgeführt werden. Dabei müssen die verschiedenen Bedürfnisse beider Zielgruppen berücksichtigt und im Lagerpro-gramm abgebildet werden. Um ein altersgemischtes Lager durchzuführen, braucht es je eine Leiterperson mit Anerkennung J+S- Leiter LS/T Kindersport und J+S-Leiter LS/T Jugendsport, wovon eine dieser Leiterpersonen über den Zusatz Lagerleiter verfügen muss.

Pro weitere 12 Kinder braucht es eine weitere Person mit der Anerkennung J+S-Leiter LS/T Kinder- oder Jugendsport oder eine volljährige Begleitperson.

Neue Regeln für Lager im LS/T

Neu können Lager auch über den Jahreswechsel angemeldet werden. Ein Angebot beginnt neu mit dem ersten Lagertag und endet spätestens ein Jahr danach.

Ein Lager dauert neu mindestens 4 aufeinanderfolgende Tage. Wenn im Angebot ein Lager 4 Tage dauert, kann ein zusätzliches Lager mit nur 3 Tagen angemeldet werden.

Innerhalb eines Lagers, das mehr als 4 Tage dauert, darf neu ein «trainingsfreier» Tag stattfinden. Dieser Tag wird für die Beitragsberechnung nicht berücksichtigt. Auch an diesem Tag gelten die Sicherheitsbestimmungen von J+S.

LS/T ist neu eine Sportart mit besonderen Sicherheitsbestimmungen (B-Sportart)

Lagersport/Trekking wird neu eine B-Sportart, d.h. eine Sportart mit besonderen Sicherheitsbestimmungen. Dies hat zur Folge, dass, wenn in einem Lager nicht genügend Leiter- und Betreuungspersonen eingesetzt werden, das ganze Lager nicht abgerechnet werden kann.

Für Leiterpersonen mit Anerkennungen in anderen Sportarten ist es in Zukunft nicht mehr möglich LS/T-Lager durchzuführen. Sie müssen zwingend über eine Anerkennung LS/T verfügen.

Leiterhandbuch im LS/T

Das Leiterhandbuch LS/T wird im Verlauf der nächsten zwei Jahre vollständig überarbeitet und aktualisiert.

Modul Fortbildung LS/T

Das Modul Fortbildung gibt es neu in drei verschiedenen Formen: als eintägiges Modul für jeweils eine Zielgruppe Kinder- resp. Jugendsport und als zweitägiges Modul für beide Zielgruppen. Wer beide Anerkennungen weiterführen möchte, muss das zweitägige Modul besuchen.

Ausbilder wird J+S-Experte

Der bisherige «Ausbilder» im Jugendverband wird neu «J+S-Experte». Die Expertenkurse werden durch das BASPO durchgeführt. Der bisherige Expertenkurs wird zum Modul Kursleiter LS/T. Die entsprechenden Stoffprogramme werden derzeit erarbeitet.
Zugelassen zum Expertenkurs sind neu auch J+S-Leiter LS/T mit dem Zusatz Lagerleiter. Es ist nicht mehr erforderlich, Anerkennungen in beiden Zielgruppen mitzubringen. Leiterpersonen, die nur eine Zielgruppe in den Expertenkurs mitbringen, dürfen anschliessend auch nur in dieser Zielgruppe im Leiterkurs eingesetzt werden. Leiter, die beide Zielgruppen in den Kurs mit bringen, dürfen beide Zielgruppen unterrichten.

Weitere wichtige Informationen findest du hier:

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s