Zum Inhalt springen

Sekiblog 40/2015

hier ist er, mein Sekiblog … und HEY ICH HABS MAL WIEDER NICHT VERGESSEN!! 🙂 (danke Carol fürs Reminden)

Diese Woche hat mich ins Seki eine gewisse Müdigkeit begleitet. Und etwas Muskelkater war auch mit dabei.

In der ersten Wochenhälfte hatte ich nämlich freigenommen, um zu Hause zu „werkeln“. Es haben sich einige Bauprojekte aufgestaut gehabt und wollten endlich erledigt werden. So haben wir den Estrich isoliert und für zwei Unterstände den Boden, resp. Stützmauern betoniert. Ein gutes Stück körperliche Arbeit mit viel Schaufeln, Tragen, Sägen, Schrauben, Basteln etc. Ganz nebenbei dann noch einem kleinen Heizungsdefekt nachjagen, damit niemand frieren muss *huijetzeschabergnueför2täg*. Aber hey, ich liebe solche Arbeiten als Ausgleich zur mehrheitlichen Arbeit am Computer, an Dokumenten oder an Sitzungen.

Aus meinen Seki-Arbeiten dieser Woche picke ich zwei kleinere heraus (den Rest stelle ich euch sehr gern persönlich bei einem Kaffee im Seki vor… :)):

  • Diese Woche haben dann noch alle aktiven Cevianer ein Mail bekommen wegen der Anmeldung zum Flühli-Fest… eine erste harte Probe für unseren Mailserver, der noch nie so viele Mails in so kurzer Zeit verarbeiten musste. Hat aber alles wunderbar geklappt! Keine Angst, es wird nun aber trotzdem nicht regelmässig so grosse Mailsendungen von uns geben 🙂
  • wir haben ein Seki-Handy! hier wird es in Kürze einige WhatsApp-Aktivitäten geben, zu denen ich aber nicht viel mehr verraten will… an alle WhatsApp-Nutzer jedoch schon die Vorwarnung: vielleicht kommt bald auch mal ein Seki-WhatsApp auf dein Handy, lass dich überraschen

es wonderbars Herbschtwochenänd auersiits
nico