Zum Inhalt springen

Sekiblog 4/2016

Abschiedsessen im Seki??

Nein, oder ja so halb, also Jein. In den letzten Jahren haben wir es immer sicher einmal geschafft, gemeinsam mit dem Horyzon-Team zu essen… irgendwie hat sich dazu Raclette eingebürgert. Warum weiss ich selber nicht mehr 🙂

Am Mittwoch war es also mal wieder soweit und es war halt eben schon eine Art Abschiedsessen. Schliesslich war es das letzte Mal für Carol und mich. Horyzon hat uns sogar noch ein kleines Abschiedsgeschenk gemacht und für Carols Baby und meine beiden Söhne einen Olivenbaum in Palästina gepflanzt (Olivenbaum in Palästina) – merci vielmal!

Diese Woche habe ich einen speziellen Fokus auf die Auswertung eines Projekts gelegt, dass eher im Hintergrund gelaufen ist in den vergangenen 12 Monaten: die Online-Präsenz zu optimieren. Erst Ende 2015 fand ja hierzu auch noch eine Umfrage statt, an der Du vielleicht auch teilgenommen hast. Die Erkenntnisse und Empfehlungen daraus habe ich schriftlich festgehalten und Tamara informiert, damit möglichst nichts davon untergeht. Kurz gesagt hat sich in diesem Jahr ein positiver Effekt gezeigt: hatten wir vor Beginn unserer Bemühungen noch durchschnittlich 130 Cevianer via Facebook erreicht mit unseren Artikeln, waren es seit April/Mai 2015 stets mehr als 200. Und die Homepage wurde auch einiges mehr genutzt als noch 2014: knapp 10% mehr Aufrufe und über 13% mehr Nutzer… da müssen wir sicher am Ball bleiben!

So, jetzt muss ich mich noch auf die Sitzung mit der Projektgruppe FAZ (Förderung Abteilungszusammenarbeit) vorbereiten… ich bin gespannt, wie weit die Gruppe nach dieser Sitzung ist… es erwartet den ganzen RV eine spannende Maskottchen-Reise durch alle Abteilungen 🙂

liebe Grüsse
Nico