Zum Inhalt springen

Seki-Blog 49/2016

Advent Advent, ein Lichtlein brennt (eigentlich ja bald drei…)Ich weiss nicht wie es euch geht, aber bis heute habe ich es noch nicht geschafft, „Wiehnachtsguetsli“ zu backen. Und bald ist der dritte Advent!

Nun aber schnell dahinter, am Montag starte ich mit einer Weihnachtsbäckerei. Wir werden Brunsli, Zimtsterne, Mailänderli, Vanillekipferl und evt. noch Lebkuchen backen.
Nicht, dass wir das alles alleine essen könnten, aber verschenken ist gerade in der Weihnachtszeit ja auch eine gute Idee 🙂

Seid ihr auch fleissig am Guetzle? Welches sind denn eure Lieblingsguetzli?
Zu meinen Topfavoriten gehören defintiv die BaslerBrunsli, mit viel Schoggi und „es bitzeli“ Kirsch. Mhhh da würde ich am liebsten den Teig alleine essen 🙂

Hier findet ihr mein bewährtes altes Grossmutter-Brunsli-Rezept. Viel Spass und e Guete!

250 g Zucker
125 g gem. Haselnüsse
125 g gem. Mandeln
100 g dunkle Schokolade (gerieben)
20 g Kakao (pulver)
4-5 EL Wasser
2 EL Kirsch

Zucker, Haselnüsse, Mandeln, Schokolade + Kakao zusammen vermischen, mit Wasser und Kirsch anfeuchten, kneten bis es einen Teig ergibt (der zusammenhält).

Teigmasse auf einer dünnen Zuckerschicht auswallen und über Nacht in einem warmen Raum (Zimmertemparatur) stehen lassen.

Am nächsten Tag, Guetsli bei 240-250 Grad max. 4 Minuten backen. Ständig überwachen, sonst sind sie schwarz…

 

Eui Manuela