„Ich ziehe in ein Abenteuer…“

«I’m going on an adventure!» – Mit diesem Zitat/Szene aus «The Hobbit» möchte ich euch darüber informieren, dass ich in diesem Jahr die Jugendarbeitsanstellung im Cevi verlassen werde, um in ein neues Abenteuer zu ziehen. Die Jugendarbeitsstelle ist per April 2022 ausgeschrieben

Die Stelle als Jugendarbeiterin war für mich ein Stück Auenland: Eine Tätigkeit, in der ich heranwuchs, stärker wurde, meine Leidenschaften und Begabungen einbringen und entfalten konnte. Seit einigen Jahren nun bin ich in meiner Anstellung so richtig angekommen und fühlte mich in meiner Tätigkeit sehr wohl und gut und bereichernd gesetzt. Insbesondere mit so stark engagierten und hochkompetenten Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterwegs zu sein war für mich ein riesiges Privileg. Euch zu stärken, begleiten und wenn nötig auch mal zu unterstützen, durch Hochs und Tiefs Vertrauensperson zu sein, dass ist eine wunderschöne Erfahrung, wofür ich euch schon jetzt von Herzen danke.

Und in eben dieser Erfahrung wünsche ich noch fokussierter unterwegs sein. Ich liebe es – das haben viele von euch auch im Cevi erlebt – Menschen darin zu begleiten, dass sie entdecken können, wer sie sind und was sie in ihrem Leben verwirklichen möchten und sie darin zu befähigen ihr Leben zunehmend mehr in diese Richtung zu steuern. Zudem träume ich von Teams und Organisationen, die so aussehen, wie die Menschen, die sich darin bewegen. Deshalb wage ich den Schritt aus der Komfortzone meines Cevi Jugendarbeiterinnen Auenlands und in das Abenteuer einer selbständigen Einzel-/ Team- und Organisationsberatung. Wer interessiert ist oder einfach mehr darüber erfahren möchte, darf sich gerne bei mir melden.

Doch anders als Bilboh renne ich nicht Hals über Kopf los, sondern habe gemeinsam mit dem Vorstand Pläne aufgesetzt, wie wir die Jugendarbeitsanstellung so übergeben können, dass möglichst viel von dem was wir über die Jahre über meine Stelle aufgebaut haben, gesund übergeben werden kann. Um dies zu ermöglichen, werde ich meine Stelle in einem ersten Moment nur reduzieren und die neue Person in der Jugendarbeit noch eine Weile Teilzeit unterstützen und begleiten, bevor ich mich dann ganz zurückziehe. Wie das genau aussieht, werden der Vorstand, der/die neue Stelleninhaber/in und ich anschauen, wenn wir konkrete Bewerbungen haben.

Wenn ihr selbst an der Stelle interessiert seid, oder Leute in eurem Umfeld habt, findet ihr hier das Stelleninserat. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und eine starke Neubesetzung der Stelle, welche unseren Verband durch ihre/seine Art weiter prägen und stärken kann😊

Herzliche Grüsse

Sarah Fong